Die Region Wetterau

claim

Natur- und Kulturführer stellen Programm für 2018 vor

von links: Cornelia Dörr, Geschäftsführerin TourismusRegion Wetterau, Landrat Joachim Arnold, Annette Miksch, Vorsitzende des Vereins Natur- und Kulturführer Wetterau, Christian Sperling, Leiter des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt, Jessika Ippensen, zuständige Sachbearbeiterin für den Bereich Tourismus in der Kreisverwaltung.

Knapp 60 Termine bieten die Wetterauer zertifizierten Natur- und Kulturführer im kommenden Jahr an. Neben Wanderungen und Führungen zu Biotopen und Naturschutzgebieten stehen historische Spiele und Handwerkstechniken genauso auf dem Programm wie Brauchtum und Märchen.

Gemeinsam mit Landrat Joachim Arnold hat jetzt die Vorsitzende des Vereins der Wetterauer Natur- und Kulturführer, Annette Miksch, das Programm vorgestellt. Annette Miksch selbst ist es, die nicht nur zur ersten und zur letzten Veranstaltung des kommenden Jahres einlädt, sondern dazwischen auch noch eine ganze Reihe spannender Angebote vorhält.

Los geht’s am Samstag, 6. Januar 2018, um 14 Uhr, am Friedhof in Altenstadt-Höchst. Dann fragt Annette Miksch, wer Lust auf Boßeln hat, um dann anschließend zu einer Schnupperstunde zum Kennenlernen dieses friesischen Ballspiels einzuladen.

Fachfrau für Friedberg ist Dr. Doris Jensch. Am Samstag, 17. Februar 2018, um 14:30 Uhr, lädt sie in die Friedberger Stadtkirche ein, wobei der Vortrag ganz spontan stattfindet. Die Teilnehmer entscheiden, was sie interessiert, ob Fenster, Bilder, Löwen oder andere Skulpturen.

Kelten, Römer, Mittelalter

Dieser Dreiklang wird gerne genutzt für die Vielfalt der Wetterauer Geschichte. Dabei dürfen die Germanen nicht vergessen werden, die am Limes rüttelten und riefen: „Wir wollen hier rein!“ Wer waren sie eigentlich? Woher kamen sie? Wie haben sie gelebt? Wie sahen ihre Bräuche aus? Das verrät Jürgen Vogt am Sonntag, 18. März 2018, um 14 Uhr. Treffpunkt ist am Sportplatz, in Limeshain-Hainchen, unweit des Limes.

Zu einem uralten Brauch lädt Annette Miksch für Ostermontag, 2. April 2018, ein: „Lasst uns Osterwasser holen!“ Wer hier dabei sein will, muss früh aufstehen, denn Osterwasser wird in der Osternacht oder am Ostermorgen vor dem Aufgang der Sonne aus einer Quelle, einem Bach oder einem Fluss geschöpft. Treffpunkt ist um 6 Uhr morgens an der Limeshalle, in Limeshain-Himbach.

Barbara Georg-Norgall lädt am Sonntag, 22. April 2018, um 11 Uhr, zu einer Familien-Mitmachführung mit der Handpuppe Eule Eulalia in den Büdinger Traumwald an der Leo-Hütte ein. Eule Eulalia wird dabei Lurchi, den Feuersalamander, besuchen.

Am gleichen Tag um 14 Uhr lädt Beate Schubert zu einem Frühlingskräuterspaziergang mit Verkostung der ersten gesunden und leckeren Vitaminbomben ein. Treffpunkt ist in Ortenberg-Lißberg, am Sportplatz.

Zu einer Zeitreise fast 400 Jahre zurück lädt Annette Miksch am Freitag, 27. April 2018, ein: „Starke Frauen in dunklen Zeiten - Hexenverfolgung“, lautet das Thema. Bei der Zeitreise darf miterlebt werden, wie es der Wagnerin auf der Suche nach ihrer Freundin ergeht. Treffpunkt ist um 19 Uhr, am Brautportal der Friedberger Stadtkirche.

„Es war einmal…im Limeshainer Wald“, so lautet das Angebot für Familien am Sonntag, 27. Mai 2018, um 10:30 Uhr. Jürgen Vogt und weitere Erzähler laden zu einer Märchenreise durch den Limeshainer Wald mit verschiedenen Erzählstationen ein.

Am Freitag, 3. August 2018, ist hoffentlich schöner Sonnenschein. Dann mahnt Annette Miksch: „Wehe, es fehlt der Badehut…“, und lädt zu einem Stadtspaziergang zu fünf Bädern und 2.000 Jahren Badekultur nach Friedberg ein. Dabei werden auch drei erhaltene Bäder besichtigt. Interessierte treffen sich um 19 Uhr am Eingang der Friedberger Burg.

Im Herbst lässt es sich besonders schön wandern, besonders auf der Bonifatius-Route. Auf einer Tour von Hirzenhain nach Stockheim lädt Dr. Angela Metzner für Sonntag, 30. September 2018, um 10:15 Uhr ein. Treffpunkt: Bahnhof Glauburg-Stockheim, Haltepunkt Vulkanexpress.

„Indian Summer“ im Park Staden

Unter diesem Titel findet ein informativer Herbstspaziergang am Sonntag, 4. November 2018, um 14 Uhr, durch den Park statt. Katrin Schwendemann gibt dazu Geschichten und Geschichte zum Stadener Kleinod zum Besten.

Zum letzten Termin im kommenden Jahr lädt wiederum Annette Miksch ein: „Rauhnächte – Orakelzeit“, lautet die Überschrift für eine kleine Wanderung, zu der man sich am Sonntag, 30. Dezember 2018, um 14 Uhr, am Sportplatz, in Limeshain-Rommelhausen trifft. Schließlich ist die Zeit „zwischen den Jahren“ die rechte Gelegenheit, einen Blick in die Zukunft zu werfen oder zurück, und wie war das eigentlich früher?

Die Teilnahmegebühren für die einzelnen Termine liegen zwischen 2 und 8 Euro. Das komplette Programm gibt es bei allen Kommunen im Wetteraukreis, in Teilen des Vogelsbergkreises und des angrenzenden Main-Kinzig-Kreises, in Touristik-Centern, wie etwa dem Informationszentrum Hoherodskopf, sowie in vielen Museen der Region und im Info-Punkt der Kreisverwaltung am Friedberger Europaplatz.

Alle Termine sind auch auf der Homepage des Öffnet externen Link in neuem FensterVereins der Natur- und Kulturführer Wetterau-Vogelsberg–Taunus e.V. Weiterhin gibt es zahlreiche Angebote für Gruppen, die zu gesonderten Wunschterminen buchbar sind.

Bei dem Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau-Vogelsberg–Taunus e.V. handelt es sich um ausgewählte, gründlich geschulte, geprüfte und zertifizierte Gästeführer der Region. Sie bieten seit zehn Jahren qualitätvolle Führungen zu über 150 Themen an.

Landrat Joachim Arnold zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Angebote, die kaum einen Wunsch offenlassen und wieder einmal deutlich machen, wie attraktiv und vielfältig die Wetterau ist.

veröffentlicht am: 16.11.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0