Die Region Wetterau

claim

Josef Tiefenbach erhält Wetterauer Umweltschutzpreis

Für seine langjährige Tätigkeit im Naturschutz wird Josef Tiefenbach aus Echzell-Bingenheim mit dem Umweltschutzpreis des Wetteraukreises 2017 ausgezeichnet.

Für seine langjährige Tätigkeit im Naturschutz wird Josef Tiefenbach aus Echzell-Bingenheim mit dem Umweltschutzpreis des Wetteraukreises 2017 ausgezeichnet. Wie Landrat und Umweltdezernent Joachim Arnold mitteilt, soll mit der Preisverleihung das außerordentlich hohe Engagement von Josef Tiefenbach für den Naturschutz in der Wetterau gewürdigt werden.

Josef Tiefenbach, langjähriger Forstbeamter und in den letzten Jahren Funktionsbeamter für Naturschutz beim Hessischen Forstamt in Nidda, ist seit einigen Jahren im Ruhestand, was für seine ehrenamtliche Arbeit allerdings ganz und gar nicht gilt. „Josef Tiefenbach ist ein Glücksfall für die Naturschutzarbeit in der Wetterau. Das, was er bislang geleistet hat und noch leistet, ist kaum zu überschätzen“, sagt Landrat Arnold. Er hat allein 37 Naturschutzgebiete in einem Umfang von knapp 2.000 Hektar und zahlreiche, insbesondere große Fauna- und Florahabitate und Vogelschutzgebiete, wie etwa die Grünlandgebiete der Wetterau, betreut.

Pro Jahr hat Josef Tiefenbach Maßnahmen in einem Umfang von durchschnittlich 400.000 Euro auf den Weg gebracht. Das ist knapp ein Drittel des Gesamtbudgets, das im Regierungsbezirk Darmstadt für Naturschutzprojekte zur Verfügung steht. „Allein diese Zahl zeigt, mit welchem Einsatz und mit welcher Kreativität Josef Tiefenbach seine Projekte auf den Weg bringt“, so Landrat Arnold.

Josef Tiefenbach ist einer der Gründungsmitglieder der Naturschutzbundgruppe Bingenheim 1975. Weiter ist Josef Tiefenbach in der hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) engagiert.

Belobigung für Karl-Heinz Margraf

Karl-Heinz Margraf aus Limeshain-Hainchen wird für seine seit 25 Jahren ununterbrochene Vorstandsarbeit in der Natur- und Vogelschutzgruppe Hainchen e.V. mit der Belobigung beim Umweltschutzpreis des Wetteraukreises für das Jahr 2017 ausgezeichnet.

Die Tätigkeitsfelder von Karl-Heinz Margraf sind weit gefächert: Sie reichen von der Landschaftspflege mit Hilfe von Schafhaltung über die fachgerechte und langfristige Erhaltung von Obstbäumen bis hin zur Erhaltung von Feuchtgebieten.

Die Verleihung des Umweltschutzpreises und der Belobigung ist für Dienstag, 24. Oktober 2017, vorgesehen.

veröffentlicht am: 01.08.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0