Die Region Wetterau

claim

Erlebniskarte Archäologielandschaft Wetterau neu aufgelegt

Wetteraukreis und Sparkasse Oberhessen präsentieren die aktualisierte Erlebniskarte "ArchäologieLandschaft Wetterau" vor der Burganlage Friedberg, Foto (v.l.n.r.): Jessika Ippensen (Fachstelle Strukturförderung Wetteraukreis), Landrat Joachim Arnold, Christian Sperling (Leiter Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt), Günter Sedlak (Sparkasse Oberhessen), Kreisarchäologe Dr. Jörg Lindenthal, Cornelia Dörr (TourimusRegion Wetterau GmbH), Bernd-Uwe Domes (Wetterauer Archäologische Gesellschaft Glauburg)

Kelten, Römer, Mittelalter, das sind die Themen, die die Wetterau für historisch Interessierte Menschen attraktiv macht. All das findet man in der neu aufgelegten und aktualisierten Erlebniskarte ArchäologieLandschaft Wetterau, die Landrat Joachim Arnold und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberhessen, Günter Sedlak dieser Tage vorgestellt haben.

Übersichtlich mit einer Vielzahl von Angeboten, praktisch und kostenlos, das sind die Attribute, die die Karte ausmachen. Zusammengeklappt passt sie in jede Westentasche, aufgefal-tet bietet sie im Format DINA 1 eine schnelle Übersicht über all das, was touristisch in der Wetterau attraktiv ist.

„Die Wetterau ist eine uralte Kulturregion, hier leben und arbeiten Menschen ununterbrochen seit 7.000 Jahren. Diesen reichen Kulturschatz können Interessierte mit Hilfe der Erlebniskarte heben, dazu möchte ich nicht nur Touristen, sondern auch alle Wetterauerinnen und Wetterau ermuntern“, sagte Landrat Joachim Arnold zur Vorstellung der Karte.

Zu den touristischen Leuchttürmen zählt der Lutherweg genauso wie die Wegeführung der Bonifatiusroute. Wer radeln will, findet schnell den Vulkanradweg, die Fernradwege, die Keltenrouten oder auch die Regionalparkrouten, von denen immerhin vier durch die Wetterau führen. Farblich übersichtlich findet man das, was besonders interessiert. Erlebnispunkte zum Thema Kelten sind grün markiert, solche zum Thema Römer rot, und mit der blauen Farbe verbinden sich Erlebnispunkte zum Thema Mittelalter, die sind dann auf der Rückseite der Karte ausführlich beschrieben. So bekommen interessierte Besucherinnen und Besucher nicht nur Informationen über die Keltenwelt am Glauberg, den touristischen Leuchtturm in der Wetterau der weit über die Landesgrenzen hinaus strahlt. Auch die Hügelgräber in Büdingen-Dudenrod oder die Ringwallanlagen am Brühler Berg, nördlich von Butzbach-Hoch-Weisel werden vorgestellt. Das Thema Römer ist mit neun kurzen Texten, einem Einführungstext zum Limes und einem Text zur Wetterau als strategisch bedeutsamen Raum präsent.

Das Mittelalter hat in der Wetterau viele noch heute sichtbare Spuren hinterlassen. Fast in jedem Ort finden sich Zeugnisse dieser Epoche. Wer noch tiefer in die Geschichte von Kelten, Römern und dem Mittelalter eintauchen will, erhält durch eine Auswahl von Museen wichtige Hinweise. Und wer nicht alleine unterwegs sein will, bekommt wertvolle Informationen zu touristischen Führungen und Veranstaltungen. Mit einem Liniennetzplan können sich die orientieren, die lieber mit dem öffentlichen Nahverkehr ihr Ziel ansteuern möchten.

„Die Neuauflage der Erlebniskarte Archäologielandschaft Wet-terau war dringend notwendig, und ich freue mich, dass die Sparkasse Oberhessen die Neuauflage großzügig unterstützt hat. Das macht es letztendlich möglich die Karte kostenlos abzugeben“, dankte der Landrat dem Vorstandvorsitzenden der Sparkasse Oberhessen. Günter Sedlak verwies auf die vielfältigen Verflechtungen der Sparkasse in der Region. „Wir sind da, wo die Menschen sind und wollen mit unseren Möglichkeiten einen Beitrag leisten, die Region auch touristisch voranzubringen. Die Stärkung der touristischen Markenzeichen der Wetterau mit den Themen ‚Kelten, Römer Mittelalter‘, hat sich dafür glänzend angeboten.“

Entstanden ist das Werk in Kooperation mit der Wetterauer Archäologischen Gesellschaft Glauburg, der Tourismusregion Wetterau unter Federführung und fachlicher Bearbeitung durch den Kreisarchäologen Dr. Jörg Lindenthal und der für Tourismus zuständigen Mitarbeiterin Jessika Ippensen.

Die Auflage der Erlebniskarte Archäologielandschaft Wetterau beträgt 15.000. Erhältlich ist sie bei den Städten und Gemeinden, in den Tourismusbüros sowie bei der Sparkasse Oberhessen und in den Dienststellen der Wetterauer Kreisverwaltung.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

veröffentlicht am: 18.08.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0