Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, wechseln Sie bitte zur Onlineansicht
  Newsletter Netzwerk Schule-Beruf Wetterau  

Netzwerk Schule-Beruf Wetterau

Der Newsletter des Netzwerkes Schule-Beruf Wetterau wird herausgegeben vom Wetteraukreis Fachstelle Jugendarbeit/Jugendberufshilfe in Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren im Übergang Schule-Beruf. Der Newsletter dient dem Austausch und der Information der regionalen Akteure im Übergang Schule-Beruf.
Ausgabe Nr. 53 08/2017

Wir freuen uns über Ihre aktive Mitwirkung.
Bitte senden Sie uns Informationen, die Sie gerne über den Newsletter veröffentlichen wollen (als Word-Textdatei - .doc) oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 11.9.2017

 

 

Aktuelles

Mi. 4.10.2017 von 14-17:30 Uhr, AHA Friedberg. OloV Netzwerktreffen Wetterau zum Thema „duale Ausbildung richtig in Szene setzen“
Die OloV-Steuerungsgruppe Wetterau möchte Sie gerne zu unserem diesjährigen Netzwerktreffen in das „Theater Altes Hallenbad – AHA“ einladen. Nach einem Input durch Herrn Dr. Martin Pott zur Image-Kampagne „Das Handwerk- die Wirtschaftsmacht von nebenan“ haben wir wieder drei spannende Foren geplant:

  1. Öffentlichkeitsarbeit für duale Ausbildung in der Wetterau 
    Referiert von Matthias Fritzel, Kreishandwerkerschaft Wetterau
  2. Mit Körpersprache und Präsenz für duale Ausbildung begeistern, wie geht das?
    Referiert durch Fast Forward Theatre GbR/ Marburg
  3. Praktika für Schüler/innen aus dem Realschul- und Gymnasialzweig: Werbung oder eher Abschreckung?
    Referiert von Helmut Walter/ Ansprechpartner BSO staatliches Schulamt HTW, Sandra Kraft/ Ausbildungsberaterin IHK Gießen-Friedberg

Außerdem wird unsere Veranstaltung durch die Impro-Theater-Gruppe „Fast Forward Theatre“  begleitet. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Anmeldefrist ist der 11.9.2017. Weitere Informationen finden Sie in unserem Öffnet externen Link in neuem FensterFlyer.

Ausbau der Schulsozialarbeit im Wetteraukreis beginnt im September 2017
Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch setzt – wie angekündigt – die Sozialarbeit in Schulen ab dem 01. September 2017 in fünf Schulverbünden um. Ein sechster Verbund geht zum 01.09.2018 an den Start. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung

Schülerticket Hessen - die Flatrate für Bus und Bahn
Das Schülerticket Hessen ist die neue persönliche Jahreskarte für alle Schülerinnen, Schüler und Auszubildende, die in Hessen wohnen, hier zur Schule gehen oder eine Ausbildung machen. Es startet pünktlich zum neuen Schuljahr am 1. August 2017. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Termine

 Einsendeschluss verlängert vom 15.8. auf 15.11.17 für Video-Wettbewerb des Wetteraukreises zum Thema „Vielfalt ist unsere Stärke“
Der Wettbewerb richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 21 Jahren. Dezernentin Becker-Bösch möchte Kinder und Jugendliche dazu anregen, sich in kreativer Weise mit der gesellschaftlichen Vielfalt auseinanderzusetzen und die Menschen im Wetteraukreis dafür zu sensibilisieren. Nähere Informationen können Sie dem Öffnet externen Link in neuem FensterFlyer entnehmen.

4.-20.9.2017: Wanderausstellung „Mensch Du hast Rechte(e)!“ in Friedberg
Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechte: Im Mobilen Lernlabor können Besucher- Innen große Themen selbst entdecken. An zahlreichen interaktiven Stationen werden sie herausgefordert – zum Mitmachen und Querdenken, zum Diskutieren und Träumen. Das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank ist mehr als eine typische Ausstellung. Es vermittelt Wissen nicht von oben herab, sondern möchte sein Publikum herausfordern, irritieren – und aktivieren. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

5.+ 6.9.2017, Marburg: Aktionswoche Handwerk 2017
Am 5. und 6. September findet zum 15. Mal die „Aktionswoche Handwerk Ausbildung“ statt. Die Berufsinformationstage richten sich an Schülerinnen und Schüler abgangsnaher Stufen, die sich über Ausbildungsberufe im Handwerk informieren möchten. Alle Innungen beteiligen sich traditionell daran, um Aspekte ihres Handwerks zu vermitteln und über die Ausbildung zu informieren. Schnell anmelden! Weitere Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

8.+.9.9.2017: Ausbildungs- und Studienmesse in Wetzlar
Die Ausbildungs- und Studienmesse Wetzlar ist eine Messe für Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Zahlreiche regionale Unternehmen, Schulen und Hochschulen präsentieren sich und informieren über Ausbildungs- und duale Studienplätze, Praktika, Studienangebote der Hochschulen sowie Weiterbildungsangebote. Interessierte bekommen die Möglichkeit, mit Personalverantwortlichen und Ausbildungskräften ins Gespräch zu kommen. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

9.9.2017, Frankfurt am Main: Karrieremesse Stuzubi 2017
Wer die Wahl hat, hat die Qual – nach dem Schulabschluss steht die Entscheidung darüber an, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Eine Ausbildung beginnen oder studieren? Sich an der Uni einschreiben oder die FH besuchen? Die Suche nach dem Traumjob oder Studiengang gestaltet sich oft schwerer als gedacht.  […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

13.9.17, Marburg: IHK/ Mittelhessische Unternehmertage 2017 - Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand
Die Universitäten Gießen und Marburg sowie die IHKs der Region präsentieren für Unternehmer und Führungskräfte die Veranstaltungsreihe: Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand. In diesem Jahr beschäftigen sie sich mit dem Thema: Führungs- und Fachkräfte gewinnen und binden. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung

15.9.- 7.10.2017 Interkulturelle Woche in der Wetterau
„Vielfalt verbindet“ ist das diesjährige bundesweite Motto der Interkulturellen Wochen. Die Veranstalterinnen und Veranstalter der diesjährigen Interkulturellen Wochen im Wetteraukreis nehmen bei den Veranstaltungen im Wetteraukreis, das Thema Demokratie in den Fokus. […] Zum Öffnet externen Link in neuem FensterFlyer

21.9.2017, Friedberg: 26. Hessischer Berufsschultag: Berufliche Schule 4.0 - Quo Vadis?
Am 21.09.2017 findet der 26. Hessische Berufsschultag unter dem Motto: „Berufliche Schulen 4.0 – Quo vadis?“ in der Stadthalle Friedberg statt. Hierzu lädt der glb Hessen (Gesamtverband der Lehrerinnen und Lehrer an Beruflichen Schulen in Hessen e.V.) alle interessierten Lehrerinnen und Lehrer beruflicher Schulen herzlich ein […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

22.9.2017: EC Bad Nauheim - Interkultureller Spieltag
Der EC Bad Nauheim beteiligt sich in diesem Jahr erstmals mit einem „Interkulturellen Spieltag“ im Rahmen der interkulturellen Wochen im Wetteraukreis. […] Anlässlich des Heimspiels gegen die Bietigheim Steelers, finden unter dem Motto „Vielfalt, Demokratie, Menschlichkeit und Respekt“ viele Aktionen von Fans, Spielern und Offiziellen statt. […]. Vor dem Spieltag findet am 21.9.2017 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr […] ein Schnuppertraining für Flüchtlingskinder statt. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Tickets.

22.9.17, 19 Uhr, Vortrag "Im Spiegel der Angst -Interdisziplinäre Perspektiven"; Ev. Akademie Frankfurt
Was bedeutet Angst für den Einzelnen? Welche Gefahren birgt sie für die Demokratie und die Gesellschaft? Und was kann evangelischer Glaube zum Umgang mit Ängsten beitragen? Im Rahmen des Reformationsjahres 2017 und am Vorabend der Bundestagswahl findet eine Auseinandersetzung mit dem vielschichtigen Phänomen statt: aus philosophischer, theologischer, psychologischer und künstlerischer Sicht. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

23.9.2017, Friedberg: Fortbildung "Kindeswohl und Kinderschutz" für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit
Die Fachstelle Jugendarbeit des Wetteraukreises bietet zusammen mit dem Verein Wildwasser Wetterau e.V. kostenlose Fortbildungen an. Diese Veranstaltungen bearbeiten Fragen und Herangehensweisen bei der Umsetzung des Schutzauftrags, informieren über Formen und Aspekte der Kindeswohlgefährdung. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

26.9.2017 / 24.10.2017: Workshop: Die Umsetzung regionaler Strategien in Frankfurt & Kassel
Die OloV-Regionen befinden sich mitten in der Umsetzung ihrer jeweiligen regionalen Strategie. Hierbei müssen viele Herausforderungen gemeistert und die gesetzten Ziele überprüft werden. Doch wie kann die Überprüfung gestaltet werden? Der Workshop gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Umsetzung mittels ausgewählter Monitoringergebnisse von 2017. Expertinnen und Experten aus den Regionen schildern ihre Erfahrungen und stellen Auszüge aus ihren Strategien vor. Daran anschließend wird gemeinsam mit den Teilnehmenden reflektiert, wie möglichst konkrete Vorgehensweisen zur Überprüfung regionaler Strategien aussehen können. (…) Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

27.-28.9.2017, Frankfurt: „Migrationssensibler Kinderschutz unter Berücksichtigung von Aspekten der Flucht“ - Ein Fortbildungsangebot für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Hessen
[…]Für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe stellen sich mitunter spezifische Herausforderungen in der Umsetzung des Kinderschutzauftrags in und mit Familien mit Migrationshintergrund. Im Zuge der seit 2015 rapide angewachsenen Zuwanderung von Flüchtlingen werden zudem (neue) Fragen bezogen auf die (besondere) Situation von Flüchtlingsfamilien sowie von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aufgeworfen. […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Anmeldung.

29.9.2017 Frankfurt: Kulinarisches und Literatur - Abendmenü mit Lesung von Ines Thorn des Ausbildungsprojektes FAPRIK
Das gemeinnützige Ausbildungsprojekt FAPRIK lädt ein zu einem exquisiten Dinner: Im Restaurant Startorante im Frankfurter Gallusviertel können Sie am 29. September ein tolles Drei-Gänge-Menü genießen – und dabei einer Lesung von Ines Thorn lauschen. Die Autorin wird an diesem Abend vor und nach dem Essen aus ihrem historischen Frankfurt-Krimi „Galgentochter“ vorlesen. […] Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

29.-30.9.17 Ev. Akademie Frankfurt: Konferenz "Afrotopia" - Ein gerechter Friede für Afrika?
Afrika ist ein von Krisen, Armut, Krieg und Terror erschütterter Kontinent. Wenn dies so bleibt, wird bald eine neue Flüchtlingswelle Europa herausfordern. Die Zukunft Afrikas und die Zukunft Europas sind daher untrennbar verknüpft. […]Die Tagung mit ihrem friedenspolitischen Schwerpunkt wird von Afrikanerinnen und Afrikaner wesentlich mitgestaltet. Die Aufgabe, in und für Afrika einen gerechten Frieden zu schaffen, darf keine Utopie („Afrotopia“) bleiben, sondern muss im Horizont der „Sustainable Development Goals“ von den Betroffenen selbst in die Hand genommen werden. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

6.10.2017 Bad Nauheim: 42. Jahrestagung SCHULEWIRTSCHAFT Hessen zu Fragen des Wissensmanagements
In einer immer weniger überschaubaren Welt werden Fragen des Wissensmanagements zunehmend bedeutsam; für Schulen ebenso wie für Unternehmen. Durch die mit der Digitalisierung einhergehenden Möglichkeiten werden auch in der Bildung neue, individualisierte Lehr und Lernformen realistisch. […] Bei der diesjährigen Jahrestagung wird ein Blick in die Zukunft von Schule und Ausbildung geworfen und miteinander diskutiert, wie mit Hilfe neuer Technologien das Lernen und Lehren einfacher und attraktiver, effizienter und erfolgreicher gestaltet werden kann. […] Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

8.-13.10.2017 Rathmannsdorf: Erlebnistour Sächsische Schweiz. Noch freie Plätze für Jungen (12-16 Jahre)
Die Fachstelle Jugendarbeit des Wetteraukreises bietet eine Woche lang Freizeitspaß und Abenteuer für Jungen im Alter von 12-16 Jahren. Neben Zahlreichen Attraktionen des Nationalparks rund um den Lilienstein und die Bastei lockt die Festung Königstein, die als größte Bergfestung Europas gilt. Weitere Öffnet externen Link in neuem FensterFreizeitinformationen und Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung erhalten Sie auf unserer Internetseite.

14.-20.10.2017 Wetzlar: Video- und Filmwoche – Noch freie Plätze für Mädchen und Jungen von 12-17 Jahren!
In dieser Video- und Filmwoche der Fachstelle Jugendarbeit des Wetteraukreises ist es möglich, einen Kurzfilm oder einen Videoclip zu produzieren. Vorkenntnisse sind nicht notwendig! Hierzu gehören: die Filmideen zu sammeln, die Kameraarbeit, das Talent zur Schauspielerin oder zum Schauspieler zu entdecken, sowie der Filmschnitt und das Vertonen des Films per PC-Schnitt. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

16.-19.10.2017 Butzbach/ Bodenrad: Geocaching digitale Schatzsuche im Wald - Noch freie Plätze für Mädchen von 12-16 Jahren
Geocaching ist eine moderne Art der Schatzsuche, bei der wir gut ausgerüstet mit GPS-Geräten auf die Suche nach verborgenen Schätzen gehen. Die Freizeit der Fachstelle Jugendarbeit des Wetteraukreises findet größtenteils im Wald rund um das Pfadfinderzentrum Donnerskopf statt. Zur Anmeldung und weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung

13. + 14.11.2017 Berlin: 7. BOP Jahrestagung
„Erleben – Erkennen – Handeln. Selbstwirksamkeit in der Berufsorientierung“ ist das Thema der 7. Jahrestagung des Berufsorientierungsprogramms (BOP) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterVeranstaltungsprogramm.

Berufs- und Studienorientierung

Dokumentation ist online: Zukunftsforum Berufs- und Studienorientierung (BSO) Hessen
Am 23.6.17 fand in der IHK Darmstadt das "Zukunftsforum BSO Hessen" statt. Die Veranstaltung war der offizielle Abschluss des Projektes "Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung Hessen". Im Mittelpunkt stand neben dem Rückblick auf die Erfolge der letzten zwei Jahre vor allem auch der Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterDokumentation.

Leitfaden "Handicap... na und?" - Berufs- und Studienorientierung inklusiv gestalten
Berufs- und Studienorientierung ist für alle Jugendlichen eine wichtige Vorbereitung, damit der individuelle Übergang von der Schule in den Beruf gut gelingt. Der vorliegende Leitfaden von SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland und der Bundesagentur für Arbeit will dazu beitragen, dass dieser Übergang erfolgreich gestaltet werden kann - unabhängig davon, ob sie ein Handicap haben oder nicht [... ] Zum Öffnet externen Link in neuem FensterLeitfaden.

IB Angebote aktuell:  Schwerpunkt im Wetteraukreis ist die Migrationsarbeit
Die umfassende Beratung und Begleitung von Migrantinnen und Migranten und das Herausarbeiten der individuellen Stärken und Qualifikationen des Einzelnen stehen im Vordergrund des Förderansatzes. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über Migrationserfahrung, so dass muttersprachliche Beratung für viele Ratsuchende möglich ist. Die Angebote sind miteinander vernetzt und bauen aufeinander auf. [...] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Projekt „Neue Perspektiven - Aufsuchende Hilfen für junge Menschen unter 25 Jahren“ des Integrationsfachdienstes Wetterau (IFD)
Menschen, die lange Zeit arbeitslos waren, fällt der Weg zurück in die Berufstätigkeit oft schwer. Zur Arbeitslosigkeit können schnell weitere Sorgen hinzukommen. Oftmals erschwert dann eine schwierige Lebenssituation eine neue Arbeitsaufnahme. Die Mitarbeitenden des Projekts Aufsuchende Hilfen nehmen die Lebenssituation und Probleme ernst. […] Das Projekt wird im Auftrag des Jobcenters Wetterau durchgeführt und aus dem hessischen Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget mitfinanziert. Hier zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Kreishandwerkerschaft Wetteraukreis: Handwerk trifft Schule
Handwerksbetriebe suchen Auszubildende, Jugendliche eine Perspektive. Doch nicht immer kommt zusammen, was zusammenpasst. Aus diesem Grund geht die Kreishandwerkerschaft eine Kooperation mit der Singbergschule Wölfersheim ein: Unter dem Motto „Handwerk trifft Schule“ kamen Handwerksmeister und Pädagogen zum Gedankenaustausch zusammen. […] Hintergrund der gemeinsamen Initiative von Handwerk und Schule ist, die Kommunikation zwischen Ausbildungsbetrieben, Schule und ausbildungsplatzsuchenden Schülern zu optimieren. […]. Lesen Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter.

Kreishandwerkerschaft des Wetteraukreises bietet Informationen zu ausgewählten Ausbildungsberufen
…Zu den ausgewählten Öffnet externen Link in neuem FensterAusbildungsberufen.

Neues Themenportal Bildungspolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung
Integration und Inklusion verfolgen das gleiche Ziel: Teilhabe an Bildung und gleiche Bildungschancen. Wie kann Integration erfolgreich gestaltet werden? Wie ist der aktuelle Stand in den einzelnen Bundesländern zum Thema Inklusive Bildung? Auf dem neuen Öffnet externen Link in neuem FensterThemenportal Bildung der Friedrich-Ebert-Stiftung erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema Bildungspolitik.  

Schülerfirmen: Von der Schulbank in den Chefsessel. 14 Unterrichtsmodule des Fachnetzwerkes Schülerfirmen
Gründerinnen und Firmenchefs gehen schon lange nicht mehr in die Schule? Nicht in Schülerfirmen! Hier lernen schon Jugendliche Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen in die Tat umzusetzen und dabei spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen. […] das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Lehrmaterial entwickelt, mit Hilfe dessen Lehrkräfte Schülerfirmen im Unterricht umsetzen können. Öffnet externen Link in neuem FensterLesen Sie weiter.

NEU: Übersicht der regionalen Angebote und Maßnahmen in der Wetterau für Jugendliche und junge Erwachsene im Übergang von Schule–Beruf
Auf 40 Seiten hat die Fachstelle Jugendarbeit – Jugendberufshilfe erstmals eine „Übersicht der regionalen Angebote und Maßnahmen in der Wetterau für Jugendliche und junge Erwachsene im Übergang von Schule–Beruf“ zusammengestellt. Von der Ausbildung bis zur Vorbereitung auf einen Schulabschluss gibt die Übersicht zu neun verschiedenen Themenfeldern kompakt Auskunft. Und weil sich Informations- und Kontaktdaten schnell ändern können, wird sie ein- bis zweimal im Jahr überarbeitet und steht auf der Homepage des Wetteraukreises als Download zur Verfügung. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung.

Ausbildung

Lehrlinge für Lehrlingsaustausch gesucht! Lernen und arbeiten in Posen vom 2. bis 13. Oktober 2017. Anmelden bis 8.9.17
Gesucht werden Lehrlinge, die […] am deutsch-polnischen Lehrlingsaustausch teilnehmen möchten, um ihr handwerkliches Geschick in den dortigen Betrieben unter Beweis zu stellen. Der zum fünften Mal stattfindende Austausch bietet wieder ein ansprechendes Rahmenprogramm, mit Gelegenheit Land und Leute kennenzulernen. Angesprochen sind Lehrlinge aus Ober-, West- und Mittelhessen, die sich bei einem Handwerksbetrieb im zweiten oder dritten Lehrjahr befinden. […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

BiBB informiert: Neues Ausbildungsjahr startet mit zwölf modernisierten Berufen
Von "Automobilkaufmann/frau" bis zu "Verkäufer/in" - mit zwölf modernisierten dualen Ausbildungsberufen begann am 1. August offiziell das neue Ausbildungsjahr

  • Automobilkaufmann / Automobilkauffrau
  • Biologielaborant / Biologielaborantin
  • Biologiemodellmacher / Biologiemodellmacherin
  • Bürsten- und Pinselmacher / Bürsten- und Pinselmacherin
  • Fleischer / Fleischerin
  • Kaufmann im Einzelhandel / Kauffrau im Einzelhandel
  • Klavier- und Cembalobauer / Klavier- und Cembalobauerin
  • Luftverkehrskaufmann / Luftverkehrskauffrau
  • Schuhfertiger / Schuhfertigerin
  • Servicekaufmann im Luftverkehr / Servicekauffrau im Luftverkehr
  • Verfahrenstechnologe/Verfahrenstechnologin Mühlen- und Getreidewirtschaft
  • Verkäufer / Verkäuferin

Zum Öffnet externen Link in neuem FensterPresseartikel.

Tischler-Innung Wetterau prämiert "Die Guten Form - 2017"
Jedes Jahr prämiert die Tischler-Innung die besten Gesellenstücke im Rahmen des Wettbewerbs „Die Gute form“. […] Erstplatzierte wurde Fee Gluber aus (Nidda). […] Lesen Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter.

Handwerkskammer sucht "Lehrling des Monats". Ausgezeichnete Auszubildende auszeichnen! Bewerben Sie sich.
Der 20-jährige Marc Schneider wurde von der Handwerkskammer Wiesbaden zum Lehrling des Monats ausgezeichnet. […] Kammerpräsident Klaus Repp überreichte dem Lehrling des Monats eine Armbanduhr und eine Urkunde. Er lobte die Leistung des Auszubildenden, erinnerte aber zugleich daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe. […] Zu den Öffnet externen Link in neuem FensterBewerbungsinformationen.

Bildungsprämie: Neue Förderkonditionen erleichtern seit dem 1. Juli 2017 den Erhalt und den Einsatz von Prämiengutscheinen.
Seit dem 1. Juli 2017 gelten verbesserte Bedingungen für den Erhalt und den Einsatz eines Prämiengutscheins. Die Bildungsprämie unterstützt dadurch mehr Menschen bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung. Prämiengutscheine werden jetzt jährlich statt wie bisher nur alle zwei Jahre ausgegeben. Die Altersgrenzen fallen weg. Damit können auch Personen unter 25 Jahren und erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner einen Prämiengutschein bekommen. […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Duales Studium: Anforderungen und Qualitätsdimensionen -BIBB-Hauptausschuss beschließt Positionspapier
Der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hat in seiner Sitzung am 21.6.2017 in Bonn ein Positionspapier zum dualen Studium beschlossen. Darin werden duale Studiengänge als innovative Bildungsangebote zur Fachkräftesicherung und Gestaltung individueller Bildungsbiografien hervorgehoben und "Empfehlungen zu den Qualitätsdimensionen für duale Studiengänge als Praxisanregungen/Orientierungshilfe" formuliert. […] Zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung.

Neue Studierende Bachelor-Studiengänge „Arbeitsmarktmanagement“ und „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ in Arbeitsagentur Gießen
Vier Studierende wurden jetzt von den Bereichsleitern Lou Jahn und Harald Eucker in der Arbeitsagentur Gießen begrüßt. Die jungen Leute haben sich für die international anerkannten Bachelor-Studiengänge „Arbeitsmarktmanagement“ und „Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung“ entschieden. Im September nehmen sie ihr duales Studium an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Mannheim auf. […] Eine Bewerbung für das Jahr 2018 ist noch bis 30.11.2017 möglich. Quelle: Pressemitteilung 082/2017.

BiBB Befragung: Sicherheit und gutes Betriebsklima statt Smartphone - Was sich Jugendliche von ihrem Ausbildungsbetrieb wünschen
Bei ihren Wünschen an einen künftigen Ausbildungsbetrieb zeigen sich Jugendliche insgesamt konservativ. Es geht ihnen an erster Stelle um das Potenzial des Betriebs als langfristiger Arbeitgeber. Dies zeigt sich vor allem in einem positiven Betriebsklima und guten Übernahmechancen auf einen sicheren Arbeitsplatz. Dies sind Ergebnisse einer Ende 2016 durchgeführten schriftlichen Repräsentativbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) von rund 2.000 Ausbildungsstellenbewerberinnen und -bewerbern.[…] Zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung.

DIHK-Ausbildungsumfrage: Azubis händeringend gesucht
Laut der neuesten Ausbildungsumfrage (Juli´17) des Deutschen Industrie- und Handelskammertages können Betriebe vermehrt ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen. In den vergangenen zehn Jahren stieg der Anteil auf 31 Prozent an. Etwa 10 Prozent der Ausbildungsbetriebe erhielt noch nicht einmal eine einzige Bewerbung. Viele Betriebe versuchen nun, Auszubildende mit zusätzlichen Anreizen wie Smartphones, einer Fitnessstudio-Mitgliedschaft oder weiteren Sonderleistungen (übertarifliche Bezahlung, mehr Urlaubstage) anzulocken. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel und Öffnet externen Link in neuem FensterAusbildungsumfrage.

IN VIA fordert Ausbau von Angeboten der Schulsozialarbeit und der Jugendberufshilfe
Anlässlich des Internationalen Tages der Jugend am 12.8.2017 fordert der Fachverband IN VIA gleichberechtigte Bildungschancen für alle jungen Menschen. Dazu müssten Schulen ihre Lernkonzepte verbessern und die Politik verlässliche Unterstützungsangebote bereitstellen. Schulsozialarbeit könne beispielsweise partizipative und integrationsfördernde Gruppenangebote (…) anbieten. Auch beim Berufseinstieg gebe es immer wieder Schwierigkeiten. Laut Berufsbildungsbericht 2017 fanden mehr als 80.000 Bewerber/-innen keinen Ausbildungsplatz. (…) Zum Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel

FAZ Artikel: "Ausbildung mangelhaft - Trotz Fachkräftemangels werden in einigen Branchen Jugendliche ausgenutzt"
Jugendliche in Deutschland werden vielerorts mangelhaft und unter unwürdigen Bedingungen ausgebildet. Nach Recherchen dieser Zeitung müssen sie vor allem in Kleinbetrieben regelmäßig Überstunden machen, die ihnen weder auf den Urlaub angerechnet noch bezahlt werden. Viele verrichten Arbeiten, die nichts mit dem Inhalt ihrer Ausbildung zu tun haben. […] Zum vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel.

Stellungnahme Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit: die Assistierte Ausbildung auch über 2018 hinaus fördern!
Nachdem die Assistierte Ausbildung - zunächst befristet bis zum Jahr 2018 - eingeführt worden ist, zeigen die ersten Erfahrungen, dass sich das Instrument als ein relevantes und richtungsweisendes Angebot erweist. Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit fordert daher, die Assistierte Ausbildung auch über 2018 hinaus zu fördern und sie zu einem flexiblen, bedarfsgerechten sozialpädagogischen Begleitinstrument weiter zu entwickeln. […] Lesen Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter.

BiBB sieht dringenden Bedarf: Berufliche Bildung stärken
Politik und Wirtschaft müssen Maßnahmen und Initiativen ergreifen, um den Stellenwert der beruflichen Bildung in Deutschland zu stärken. […]Trotz anhaltend hoher Beschäftigung und einer neuen Rekordzahl offener Stellen in der Wirtschaft, geht die Zahl der Auszubildenden und der ausbildenden Betriebe, vor allem im kleinbetrieblichen Bereich, weiter zurück. […] Zum vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel

Angebote für Flüchtlinge

Neue Telefonnummer des Integrationsbeauftragten des Wetteraukreises im Fachbereich Jugend und Soziales
Herr Bercek ist zukünftig unter der T: 06031/833030 zu erreichen.

Neu: Hilfe von Anfang an - Der Integration Point Wetterau
Walid Kahlon und Mohammad Luqman sind Profiler. Sie sind aber keine Polizisten, die bei der Aufklärung von Straftaten helfen, sondern Mitarbeiter der Kreisverwaltung die das Profil von Flüchtlingen aufnehmen, um sie erfolgreich in den Integrationsprozess zu führen. Ihr Büro haben sie in der Friedberger Pfingstweide, dort wo noch vor gut einem Jahr Flüchtlinge eine Unterkunft fanden. Kreisbeigeordnete Stephanie Becker Bösch, die sich schon vor einigen Wochen über die Arbeit des Integration Point informiert hat, sieht die hier geleistete Arbeit als einen wesentlichen Beitrag zu einer gelungenen Integration an. […] Zum vollständigen Artikel

Mein Ziel ist eine Arbeitsstelle! Arbeitsmarktbüro Wetterau
Das Arbeitsmarktbüro für Flüchtlinge und Migranten bietet Orientierung und Unterstützung. Arbeitsmarktbüros sind Anlaufstellen für geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Begleiter sowie Arbeitgeber mit Einstellungsinteresse. Agentur für Arbeit Friedberg, Leonhardtstr. 17, 61169 Friedberg. Ansprechpartner sind Herr Glunde und Herr Haas, Gespräche finden nach Terminvereinbarung statt. Kontakt: E-Mail , T: 0641 9393-615 oder über den Empfang der örtlichen Arbeitsagentur.

IAB Studie beschreibt „Berufliche Einstiegschancen von Geflüchteten“
Laut einer Studie des IAB bieten vor allem Zeitarbeitsfirmen und Unternehmen aus den Bereichen „Gastgewerbe“, „Erziehung und Unterricht“ und „Metalle und Metallerzeugung“ berufliche Einstiegsmöglichkeiten für Geflüchtete. Vor allem in Betrieben, in denen bereits ein hoher Anteil an Beschäftigten mit Migrationshintergrund arbeitet, hätten sie die besten Chancen auf eine Ausbildung oder eine Beschäftigung. Zum Artikel und Bericht.

IAB Studien zu Hindernissen in der Ausbildung junger Geflüchteter im Betrieb
Unzureichende Deutschkenntnisse und mangelnde berufliche Qualifikation sind die größten Hindernisse bei der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor Angesichts des langfristig sinkenden Arbeitskräftepotenzials in Deutschland könnten Geflüchtete dennoch künftig einen Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs leisten. […] Zum vollständigen Artikel und Bericht.

Bundesprogramm „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ (BOF)
Eine intensive 13-wöchige Berufsorientierung eröffnet Flüchtlingen Wege in eine Berufsausbildung. Nicht mehr schulpflichtige junge Flüchtlinge werden Schritt für Schritt auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet und dabei kontinuierlich begleitet. Mit der „Berufsorientierung für Flüchtlinge - BOF“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten junge Flüchtlinge vertiefte Einblicke in Ausbildungsberufe des Handwerks. Während der gesamten Maßnahme werden sie fachsprachlich qualifiziert [...] Zu weiteren Informationen.

Wie geflüchtete Frauen und Mütter in Ausbildung und Arbeit finden - Praxishilfe für Unternehmen von DIHK und Bundesfamilienministerium
[…]Die meisten geflüchteten Frauen wollen erwerbstätig sein, doch finden sie ungleich schwerer als Männer in Beschäftigung. Mit einer Praxishilfe wenden sich DIHK und BMBF an Unternehmen, um das Potential neu zugewanderter Frauen und Mütter für den Arbeitsmarkt zu erschließen. […]Die Praxishilfe (…) zeigt mit Hinweisen auf Förderung, gute Beispiele und Unterstützungsangebote auf, welche Brücken in Ausbildung und Beruf führen. [..] Lesen Sie weiter.

Börse für Arbeits- und Ausbildungsplätze für Flüchtlinge: Workeer.de
Workeer.de ist die erste Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Flüchtlinge richtet. Seit Anfang des Jahres 2016 kooperiert workeer.de mit www.jobbörse.de, einer der größten Jobbörsen in Deutschland, und bietet hier speziell auch „Jobs für Flüchtlinge” an. Die Dienste in der Rubrik 'Refugees' sind sowohl für Arbeitgeber als auch für Flüchtlinge kostenlos. Zum Artikel.

Modellprojekt „Ankommenspatenschaften“
Die Heimat verloren, das neue Land und die Sprache noch fremd, mit Einheimischen noch nicht verbunden: So erfahren es nach wie vor viele Menschen, die nach Deutschland geflohen sind. Um ihnen Begegnung und Austausch zu ermöglichen und das Zurechtfinden zu erleichtern, gibt es seit März  2016 „Ankommenspatenschaften“, ein Modellprojekt, das die bagfa e.V. gemeinsam mit 29 Freiwilligenagenturen in unterschiedlich großen Städten umsetzt. […] Zu weiteren Informationen.

Mehrsprachige Informationen der Verbraucherzentrale für Flüchtlinge
Die Verbraucherzentrale hat grundlegende Informationen und Checklisten veröffentlicht, um Flüchtlingen Hilfestellungen im Verbraucheralltag zu geben. In Checklisten und Videos werden Hinweise gegeben bspw. zu den Themen Versicherungen, Bankkonto, Mobilfunk, Filme / Musik / Computerspiele im Internet, Mietvertrag, Lebensmittel. Weitere Informationen.

Bundeswettbewerb "Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten" Bewerbungsschluss: 31.12.2017
Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, hervorragende kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Damit soll zur Nachahmung guter Praxis angeregt werden. Zu weiteren Informationen.

Themendossier: Partizipation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen entwickelt über das Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge"
Das Recht auf Partizipation ist in den UN-Kinderrechtskonventionen verankert und gilt für alle in Deutschland lebenden Kinder. Doch was versteht man unter Partizipation? Welche Formen der Partizipation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen gibt es? Und wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus. Das Themendossier „Partizipation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in der Kommune“ erläutert zunächst die rechtlichen Grundlagen und die Definition des Begriffs. […] Lesen Sie weiter.

UNICEF-Studie: Fluchtursachen von Jugendlichen
Nicht die vermeintlich attraktiven Lebensverhältnisse locken afrikanische Jugendliche nach Europa. Über die Hälfte der in einer UNICEF-Studie befragten afrikanischen Jugendlichen gab nach der Ankunft in Italien an, dass Europa ursprünglich gar nicht ihr Ziel war. Ein Großteil suchte zunächst Schutz und bessere Überlebens- und Bildungschancen in den Nachbarländern. […] Zum vollständigen Artikel.

Universität Duisburg-Essen: Die Berufsorientierung jugendlicher Flüchtlinge als Querschnittsaufgabe
Mit dem Projekt „Kooperation von Akteuren vorbeugender Sozialpolitik. Eine Analyse am Beispiel der Berufsorientierung jugendlicher Flüchtlinge“ analysieren Forscher des IAQ, vor welchen Herausforderungen vorbeugende Sozialpolitik als Querschnittsaufgabe steht und welche Erkenntnisse über Koordinationsmechanismen sowie Gelingens- und Engpassfaktoren für Kooperation zwischen den Akteuren verschiedener Politikfelder gewonnen werden können. Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel.

http://www.jugendsozialarbeit.info/JSA/lagkjsnrw/web.nsf/id/li_iaq0717.html

Blick über den Tellerrand

Weiterbildungsberatung für Beschäftigte – neu bei der Arbeitsagentur Friedberg
Für berufstätige Wetterauer bietet die Arbeitsagentur Friedberg ab sofort regelmäßig eine Weiterbildungsberatung an. In der Zeit zwischen 8 und 11 Uhr informiert die Beraterin Melanie Neugebauer immer freitags und steht zur unverbindlichen Kontaktaufnahme bereit. Außerhalb dieser Zeit können Terminanfragen telefonisch an 06031-16440 oder per Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail gerichtet werden. Pressemitteilung 076/2017

Arbeitshilfe "Mit offenen Augen" des hessischen Jugendrings
Mit dieser Arbeitshilfe "Mit offenen Augen" will der hjr die haupt- und ehrenamtlich Engagierten mit Hinweisen zu Angeboten und Tipps für Materialien/Publikationen und Methoden in der Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus unterstützen. Die 28-seitige Arbeitshilfe führt Bildungs- und Beratungsangebote für Jugendgruppen auf und stellt historische Orte vor, die für die pädagogische Auseinandersetzung mit Rassismus, Faschismus und Nationalsozialismus als Gedenkstätten und Informationsorte von großer Wichtigkeit sind.  Zur Öffnet externen Link in neuem FensterBestellung.

Die Familienklasse – ein Modellprojekt in der Jim Knopf-Schule
Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch übergab kürzlich einen Förderbescheid zue Unterstützung eines neuen Konzepts im Wetteraukreis: Die Familienklasse. Mit Hilfe der sogenannten Familienklasse sollen Kinder zusammen mit ihren Eltern lernen, die Anforderungen des Schulalltages besser zu bewältigen.  In einem festen, zeitlich begrenzten Rahmen sollen die Kinder mit Ihren Eltern […] einmal pro Woche an einem Vormittag die Familienklasse besuchen. Die teilnehmenden Familien, oft mit Auffälligkeiten im Verhalten, sollen lernen sich im Schulalltag zurechtzufinden und die Eltern sollen nach Angaben des Wetteraukreises in ihrer Erziehungsverantwortung gestärkt werden. […] Zum vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel

21.9.17: Die Arier. Film & Diskussion mit Mo Asumang und Thorsten Schäfer-Gümbel NOVUM KINO Büdingen
Mo Asumang hat ein mutiges Experiment gewagt: in einer sehr persönlichen Reise sucht die afrodeutsche Filmemacherin nach den Ursprüngen der „Arier“ und geht der Frage nach, was hinter der Idee von sogenannten „Herrenmenschen“ steckt. Filmstart ist 10:00 Uhr. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Filmwettbewerb der Evangelischen Akademie Frankfurt: Deine Demokratie – Dein Film. Einsendeschluss: 3. Oktober 2017
Trump - Brexit - Flüchtlinge - Klima - EU. Politik bewegt zurzeit viele Menschen. Vor allem junge. Zu Recht. Denn es geht um Eure Zukunft. Darum, wie Ihr in Zukunft leben wollt, wie Ihr mitreden und mitmachen könnt. Was ist Dir an Demokratie wichtig? Wo spielt sie in Deinem Alltag eine Rolle? In der Schule? In der Ausbildung? Im Studium? Im Freundeskreis? […] Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Teilnahmebedingen.

Sinus Studie: Wie ticken Jugendliche?
Die bekannten SINUS-Mileus sind nicht nur in der Marketing- und Medienforschung schon lange ein Begriff. Auch in der Jugendforschung leistet das SINUS-Institut einen Beitrag. Es erforscht unter anderem seit vielen Jahren jugendliche Lebenswelten. Die Ergebnisse erscheinen als Studien-Reihe "Wie ticken Jugendliche?" (2008, 2012, 2016) [...] Zur Öffnet externen Link in neuem FensterStudie.

Unsere Förderer

OloV wird gefördert von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds  

 

 

Kontakt | Impressum | Datenschutzbedingungen
Herausgeber Wetteraukreis
Verantwortliche Redaktion Charlotte Grell, E-Mail, Telefon:  +(49) 60 31 83 33 15;
Melanie Gerlach, E-Mail, Telefon: +(49) 60 31 83 33 18
Wetteraukreis, Der Kreisausschuss, Fachbereich Jugend und Soziales, Fachstelle Jugendarbeit, Arbeitsbereich Jugendberufshilfe, Europaplatz, 61169 Friedberg

© 2016 Wetteraukreis

Sollten Sie keine weiteren Informationen dieser Art wünschen, können Sie den Newsletter abbestellen