Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, wechseln Sie bitte zur Onlineansicht
  Newsletter Netzwerk Schule-Beruf Wetterau  

Netzwerk Schule-Beruf Wetterau

Der Newsletter des Netzwerkes Schule-Beruf Wetterau wird herausgegeben vom Wetteraukreis Fachstelle Jugendarbeit/Jugendberufshilfe in Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren im Übergang Schule-Beruf. Der Newsletter dient dem Austausch und der Information der regionalen Akteure im Übergang Schule-Beruf.
Ausgabe Nr. 48 01/2017

Wir freuen uns über Ihre aktive Mitwirkung.
Bitte senden Sie uns Informationen, die Sie gerne über den Newsletter veröffentlichen wollen (als Word-Textdatei - .doc) oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 09.02.2017

Aktuelles

Neuer Jugendhilfeausschuss Wettraukreis wird im März gewählt: Wahlvorschläge bis Ende Februar einreichen
Entsprechend des maßgeblich von der Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch unterstützten Kreistagsbeschlusses vom 7.12.2016 werden aus der ehemaligen Jugend- und Sozialhilfekommission zwei neue eigenständige Gremien gebildet. Im März steht nun die Wahl des Jugendhilfeausschuss an. Zur ausführlichen Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung.

Best Practice aus Hessen: zwei OloV-Steuergruppen im Bildungsketten-Journal 4/2016 portraitiert
In der aktuellen Ausgabe des Bildungsketten-Journals vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird vorgestellt, wie Jugendliche den Schulabschluss besser bewältigen, schneller den Weg in betriebliche Ausbildung finden und die Ausbildung erfolgreich abschließen. Auf den Seiten 10 -25  bestreiten die hessischen Beispiele  mit OloV, QuaBB und KoBO diesmal den Schwerpunkt! Zum Öffnet externen Link in neuem FensterJournal

Voller Leben! „Herrnhaag“ bei Büdingen ist ein Ort mit einzigartigem Charakter. Herzstück ist die Jugendwerkstatt in der Lichtenburg
Im Ovag Kundenmagazin finden Sie ein aktuelles Herrnhaag-Portrait: (…) Ein Herzstück des heutigen Herrnhaag ist sicherlich die Jugendwerkstatt in der Lichtenburg, die Jugendlichen „mit einem Knick im Lebenslauf“ eine letzte Chance bietet (…)“.Das Jobcenter Wetterau schickt bis zu 21 junge Menschen hierher, die keine Chance auf einen Arbeitsplatz am ersten Arbeitsmarkt haben, unter anderem auch Geflüchtete, die hier nicht nur handwerklich am Erhalt des Gebäudes mitarbeiten, (…). Zum Text des Ovag-Öffnet externen Link in neuem FensterKundenmagazins

 

 

 

Termine

Ab 23.1.2017: Infos zur MINT-Aktionslinie in Hessen. Anmeldung MINT Girls Camps
Die Termine für die MINT Girls Camps in 2017 werden am 23.1.2017 veröffentlicht. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

26.1.2017 BIZ-Gießen, Infoveranstaltung: Ausbildungswege im Justizvollzug
Die Infoveranstaltung bietet Informationen über die Möglichkeiten im mittleren und gehobenen Dienst im Justizvollzug In der Veranstaltung wird über das Aufgabenfeld, die Einstellungsvoraussetzungen und das Bewerbungs- und Auswahlverfahren informiert. Zu den Öffnet externen Link in neuem FensterVeranstaltungsinformationen.

28.1.2017 Beratungstag in der vhs Wetterau
Vor Beginn des ersten Semesters in 2017 lädt die vhs alle Bürgerinnen und Bürger zum Beratungstag ein. Als größte Weiterbildungseinrichtung im Wetteraukreis bietet die Volkshochschule ein umfassendes Weiterbildungsangebot. Aus diesem Angebot erwartet die Besucherinnen und Besucher am Beratungstag eine „kleine Reise“ durch die Angebotsvielfalt. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen

3.-5.2.2017: Arbeit als Strafe - Arbeit statt Strafe? Ev. Akademie Bad Boll
Die Frage nach der richtigen Reaktion auf delinquentes Verhalten von jungen Menschen und die entsprechenden Sanktionen ist eine der zentralen Fragen des Jugendstrafrechts. Sozialstunden sind eine gängige Regelantwort. Unklar bleibt allerdings, welcher Zweck mit dieser Maßnahme erreicht werden soll. … Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterTagungsinformationen.

6.-10.2.2017 Sozialpädagogische Woche - persönliche und berufliche Lebensplanung für Auszubildende, Bildungshaus Bad Nauheim
Das Bildungswerk HESSEN METALL e.V. bietet im Bildungshaus Bad Nauheim auch Seminare für Auszubildende an. Theman dieser sozialpädagogischen Woche sind: sozialer Kompetenzen, Schlüsselqualifikationen, betriebliche und gesellschaftspolitische Zusammenhänge, persönlichen Wirkung in betrieblichen Situationen. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterSeminarinformationen.

8.2.2017, 11-16 Uhr, Ausbildungsbörse mit dem EC Bad Nauheim, Colonel-Knight-Stadion, Bad Nauheim
Arbeitgeber aus allen Branchen informieren Schüler über Ausbildungsmöglichkeiten für 2017/2018 bei Unternehmen aus der Region. Weitere Informationen fragen Sie bei der Berufsberatung nach oder nutzen den Öffnet externen Link in neuem FensterLink und Ihre Registrierung bei XING!!

13.2.2016, Fortbildung für Lehrkräfte: Betriebserkundung Pegasus Spiele GmbH Friedberg
Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Wetteraukreis lädt zur nächsten Fortbildungsveranstaltung in die Pegasus Spiele GmbH zum Themenschwerpunkt „Alles zum Thema Gesellschaftsspiele – Vorstellung des Pegasus Spiele Verlages inklusive seiner Ausbildungsangebote“ ein. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung und weiteren Informationen.

15.2.2017, Wiesbaden. Vortrag: Im Ausland hochgelobt, in Deutschland Ladenhüter? Wie sich das Duale Berufsbildungssystem stärken lässt
Welche Maßnahmen können die duale Ausbildung attraktiver machen? Wie können Betriebe und potenzielle Azubis zueinander finden? Was muss sich in den Betrieben ändern, was in der Berufsschule? (…) Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Ihnen und dem Referenten Prof. Dr. Stefan Sell. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Anmeldung.

22.2.2017, 15-18 Uhr, Kinder- und jugendpsychiatrischer Nachmittag zum Thema ADHS, Marburg
Eingeladen zum Thema „ADHS“  sind insbesondere niedergelassene Ärzte/innen, niedergelassene Psychotherapeuten/innen, Lehrkräfte, Psychologen/innen, Mitarbeitende von Jugendämtern, Kliniken, Erziehungsberatungsstellen und anderen Institutionen, die Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen betreuen. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen

4.3.2017, 9.30-16.30 Uhr, "Kindeswohl und Kinderschutz" Fortbildungsveranstaltung für Ehrenamtlich, Friedberg
Das Thema Kindeswohl und Kinderschutz ist zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Gesetzliche Regelungen wie das Bundeskinderschutzgesetz sollen Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen, vor Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch schützen. Auch Ehrenamtliche in Vereinen und Verbänden sollen sensibilisiert werden, mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen und richtig zu handeln. Die Fortbildung bietet einen Überblick über die inhaltliche Bedeutung des Schutzauftrages. Es wird über die unterschiedlichen Formen und Aspekte der Kindeswohlgefährdung informiert. Außerdem werden Handlungsschritte und Verfahrensabläufe bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung vorgestellt. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung

10.3.2017 Oberurseler Ausbildungstour "Ausbildung, Studium, Zukunft"  findet zum 5. Mal statt. Betriebe gesucht!
Am Freitag 10.3.2017 von 13-17Uhr werden wieder zahlreiche Unternehmen ihre Türen für junge Menschen öffnen, die sich über ihre berufliche Zukunft informieren möchten. Hierbei geht es nicht nur um "Recruiting". Für Unternehmen ist es zunehmend wichtiger, sich um Nachwuchskräfte auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und sich als Arbeitgeber in ein starkes Licht zu rücken… Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen

24.3.2017, 9-16 Uhr, Ausbildungsinfotag bei Fresenius, Friedberg, Anmeldefrist 17.3.17
Die Fresenius SE & Co. KGaA Corporate Human Resources lädt zum Ausbildungsinfotag in das Werk Friedberg ein. Informieren Sie sich über folgende Ausbildungsberufe: Fachkraft für Lagerlogistik (m/w), Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w), Mechatroniker (m/w), Produktionsfachkraft Chemie (m/w), Technischer Produktdesigner (m/w). Weitere Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen

27.- 28.3.2017, Ausbildung als Coach und Lernberater/-in, Bildungshaus Bad Nauheim (und weitere Seminare zum Thema Aus- und Weiterbildung)
Die Teilnehmer/-innen erhalten einen Überblick, wie sie zukünftige Herausforderungen der betrieblichen Ausbildung meistern können. Sie entwickeln ein verändertes Rollenbewusstsein und unterscheiden verschiedene methodische Vorgehensweisen. Sie lernen, wie Coaching in der Praxis der Ausbildung funktioniert (…) Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen

Berufs- und Studienorientierung

Schule am Dohlberg Büdingen informiert über Angebote zur Berufsorientierung
Die  Internetseite der Schule am Dohlberg informiert über aktuelle Angebote und Termine zur Berufsorientierung. Zur Öffnet externen Link in neuem FensterInfo

Gymnasiale Oberstufe an der Singbergschule Wölfersheim - in 2018 erste Abiturprüfung
Gestartet war der Gymnasialzweig an der Singbergschule im Schuljahr 2009/2010 mit 82 Schülerinnen und Schülern in der fünften Klasse. Die Oberstufe wurde zum Schuljahr 2015/16 eingeführt. Mittlerweile sind alle Jahrgangsstufen bis zur Oberstufe drei- oder vierzügig mit bis zu hundert Schülerinnen und Schülern pro Jahrgang.(…) Zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung

Neuer gemeinsamer Webauftritt der hessischen Schulämter
Informationen über die Staatlichen Schulämter in Hessen gibt es ab sofort gebündelt in einem neuen Schulamtsportal, das als gemeinsamer Internetauftritt der Staatlichen Schulämter die bisherigen 15 Einzelauftritte ablöst. Die bereits bestehenden Internetadressen bleiben weiterhin gültig und werdenumgeleitet. (…) Das neue Schulamtsportal ist erreichbar unter:www.schulaemter.hessen.de

Berufswahlpass in Einfacher Sprache als Download
Im Auftrag der Arbeitsagentur Cottbus übersetzte das Büro für leichte Sprache des CJD den Berufswahlpass in Einfache Sprache. Das Konzept des Berufswahlpasses sieht vor, dass weitere und eigene Arbeitsblätter und Dokumente eingefügt werden. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Berufswahlpass stellt zudem Ergänzungsmaterialien zur Verfügung, die situativ von den Schulen und Lehrkräften genutzt werden können… Kostenfreier Download der Öffnet externen Link in neuem FensterErgänzungsmaterialien.

iABE legt neue statistische Daten für Hessens Schuljahr 2015/16 vor. NEU: Exkurs zu InteA
(…) Bei dem diesjährigen Ergebnisbericht handelt es sich um den 7. Bericht mit den Daten aus dem Schuljahr 2015/16. Wie in den letzten Jahren wird zunächst das gesamthessische Ausbildungssystem näher beleuchtet. Das (…)Neben den jährlichen Standardergebnissen (…)  zusätzlich (…) Analysen zu den Schulentlassenen ohne einen Hauptschulabschluss ebenfalls diejenigen Jugendlichen, die einen Förderschulabschluss erreicht haben. (…) Darüber hinaus wird in einem Exkurs im Kapitel 4 (Seite 27 ff) näher auf das Bildungsprogramm InteA eingegangen. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterBericht

wbv Bildungsstudie; Bildung in Deutschland 2016
Schwerpunktthema ist der Einfluss von Migrationserfahrungen auf die Bildungsbiografie. Alle zwei Jahre liefert der Bericht eine Bestandsaufnahme des deutschen Bildungswesens und betrachtet Rahmenbedingungen wie Ausgaben und Anforderungen, Bildungseinrichtungen wie Kita und Schule, berufliche Ausbildung und Hochschulbildung, Weiterbildung im Erwachsenenalter sowie Bildungswirkungen und -erträge. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterDownload

Aktuell 137 Schulen mit Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen. 5 Schulen im Wetteraukreis tragen das Siegel
Das BSO-Gütesiegel stellt eine besondere Würdigung und Auszeichnung schulischer Arbeit dar. Es versteht sich - mit Blick auf die Gestaltung von Berufs- und Studienorientierung (BSO) für alle Schüler/innen– als Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung schulischer Angebote. Im Wetteraukreis tragen aktuell diese Schulen das Gütesiegel: Weidigschule  Butzbach, Schule am Dohlberg Büdingen, Mittelstufenschule Nidda, Geschwister-Scholl-Schule Niddatal, Adolf-Reichwein-Schule Friedberg. Zur weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

"MINT – die Stars von morgen"
"MINT – die Stars von morgen", durchgeführt von Provadis, bietet interessierten Haupt- und Realschüler/innen der 8. und 9. Klassen die Gelegenheit, in Mitmachmuseen, Schülerlabors und Ausbildungsbetrieben die Ausbildungsberufe im MINT-Bereich praktisch und hautnah kennenzulernen. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen und Anmeldung.

Ohne einschränkende Gender-Vorurteile! Neues Web-Portal www.klischee-frei.de für eine Berufs- und Studienwahl
Das neue Web-Portal informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Im Mittelpunkt stehen dabei allein die Interessen und Fähigkeiten. Das neue Portal bietet gebündelte Informationen und praktische Hinweise für Bildungseinrichtungen, Arbeitgeber und auch Eltern, um eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung aufzubauen… Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Ausbildung

Projekt „Ausbildungsvermittlung für Jugendliche mit Migrationshintergrund“ bei RDW hat noch freie Plätze
Seit zwei Jahren gibt es das Projekt „Individuelle Ausbildungsvermittlung für Migrantinnen und Migranten“. Teilnehmen können Jugendliche mit Migrationshintergrund, die derzeit noch eine Schule besuchen und innerhalb der nächsten zwölf Monate eine duale Ausbildung beginnen möchten. Seit Oktober 2016 wird das Projekt von RDW (Regionale Dienstleistungen Wetterau) durchgeführt. Es gibt noch freie Plätze.(…) Zur Pressemitteilung

Ab 1.1.2017: Neue Förderrichtlinie Garantiefonds Hochschule
Zum 1.1.2017 treten die neuen Richtlinien zur Förderung junger Zuwanderer/innen in Kraft. Neben Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern – (Berechtige nach BVFG), Asylberechtigten und anerkannten Flüchtlingen können nun auch weitere Personengruppen gefördert werden. Auch bei den Stipendienleistungen gibt es Änderungen. Die aktuellen Änderungen in Kurzfassung sowie die Richtlinien erhalten Sie hier.

MINTwärts in Hessen! I am MINT – Mit Azubi-Mentoren zum MINT-Beruf
MINT steht für die Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Die hessische Landesregierung und die Bundesagentur für Arbeit wollen mit Unterstützung der hessischen Wirtschaft mehr junge Menschen für die MINT-Berufsausbildung begeistern und gewinnen – vor allem die begabten aber noch unentschlossenen. Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

Studienberechtigte entdecken zunehmend die duale Berufsausbildung. Analyse de BIBB.
Lange Zeit war die duale Berufsausbildung eine Domäne der Hauptschulabsolventen. Dies hat sich inzwischen grundlegend geändert. 2016 registrierte die Bundesagentur für Arbeit erstmals in ihrer Geschichte mehr Ausbildungsstellenbewerber mit Studienberechtigung als mit Hauptschulabschluss, und bereits 2015 schlossen die Betriebe mehr Ausbildungsverträge mit Studienberechtigten als mit Hauptschulabsolventen ab. Dies belegt eine neue Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). (…) Zum vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel.

Angebote für Flüchtlinge

Der etwas andere Jahresrückblick 2016 des MEDIENDIENST INTEGRATION
2016 geht unter dem Eindruck eines schweren Terror-Anschlags in Berlin zu Ende. Das Jahr ist zudem geprägt von emotionalen Debatten über Flüchtlingspolitik und Sicherheitsfragen. Es gibt viele Änderungen im Asyl- und Ausländerrecht. (…) Der MEDIENDIENST stellt die wichtigsten Ereignisse und Debatten des Jahres 2016 im Bereich Integration und Migration vor. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterJahresrückblick

Damit Ausbildung von Geflüchteten gelingt: Tipps in Videoclips von BiBB bereitgestellt
Im Arbeitsalltag von Ausbilder/innen und Flüchtlingen können Konfliktsituationen entstehen, die auf sprachliche Schwierigkeiten oder unterschiedliche kulturelle Wertvorstellungen zurückzuführen sind. Verständnis für das Gegenüber, aber auch die Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Sichtweisen zu fördern, ist deshalb das zentrale Anliegen dieses Filmprojekts. Zu den Öffnet externen Link in neuem FensterVideoclips

SG 05 BÜDINGEN Spielbetrieb und Vereinsleben profitieren von den Flüchtlingen. Vorstand Jürgen Kühnl rollt bemerkenswerte Entwicklung auf.
Beim Hallen-Fußball-Wintercup stellte die SG 05 Büdingen vier der zehn teilnehmenden Mannschaften. Der Verein präsentiert zudem eine von fünf reinen Flüchtlingsteams. Aber auch in den drei anderen Mannschaften sind die Nationalitäten vielfältig. „SG international“ – der Name ist Programm. (…) Seitdem im Sommer 2015 die ersten Flüchtlinge auf dem Fußballplatz erschienen sind, ist es noch multikultureller geworden…Zum vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel

Expertise der Uni Duisburg-Essen im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung: Die Arbeitsmarktpolitik reformieren, damit die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt gelingt
Für die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt fehlt es einer Analyse der Universität Duisburg-Essen zufolge an verlässlichen und langfristigen Strukturen. Zwar wollten verschiedenste Akteure helfen und zeigten vielfältiges und hohes Engagement, heißt es in der Untersuchung für die Friedrich Ebert Stiftung. (….) , bisher Versuchtes sei oft eher gut gemeint als gut gemacht. Der Experte kritisiert, bislang überwögen Angebote zur dualen Ausbildung in (…) Berufen, die vor allem Männer ansprächen. Dagegen fehlten vollzeitschulische Ausbildungen in landesrechtlich geregelten Berufen und allgemein in Dienstleistungsberufen. Auch seien für ältere Flüchtlinge, (…). Zu vollständigen Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel.

Blick über den Tellerrand

Büdingen: Der Herrnhaag soll bekannter werden!
Verein Freunde des Herrnhaag erhält Geld aus dem Leader-Förderprogramm der Europäischen Union / Touristisches Potenzial ausschöpfen. Drei Maßnahmen werden (…) vorgeschlagen: Einbindung in das Rad- und Wanderwegenetz, Darstellung der Bedeutung des Herrnhaags auf Schau- und Informationstafeln, Flyer mit Abriss über die Geschichte des Herrnhaag. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel

Image-Broschüre und Faltblatt: Wirtschaftsförderung Wetterau baut ihr Standortmarketing aus
Die 17seitige Broschüre zeigt die Vorzüge der Region - eine der ältesten und fruchtbarsten Kulturlandschaften Europas - mit ihren 25 Städten und Gemeinden: darunter attraktive Gewerbestandorte, gute Autobahnanbindungen, die Nähe zum Rhein-Main-Flughafen, exzellente Ausbildungsmöglichkeiten junger Menschen an den Hochschulen der Region sowie eine nachhaltige Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung. (…) zur Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung

"Medienprojekt Wuppertal" hat Videoprojektreihe »Flucht« gestartet. Geflüchtete und schon länger hier lebende produzierten gemeinsam schon 18 Filme
In der Videoprojektreihe soll mit geflüchteten Jugendlichen/ jungen Erwachsenen und deutschen Jugendlichen/ jungen Erwachsenen mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam eine Filmreihe zum Thema Flucht produziert werden. Hierbei soll inhaltlich die Flucht, Ankunft und Integration der Geflüchteten im Vordergrund stehen… Zur Öffnet externen Link in neuem FensterFilmreihe

Mädchenhaus Bielefeld bietet Zufluchtsstätte,  Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat und Hilfe nach Flucht
Das Mädchenhaus Bielefeld ist  eine anonyme Zufluchtstätte für Mädchen und junge Frauen, die durch Gewalt bedroht sind. Die Zufluchtstätte ist ein Haus in Bielefeld, in dem Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 21 Jahren vorübergehend wohnen können, die nicht mehr in ihre Familie oder zu ihrem bisherigen Aufenthaltsort zurückgehen können…Zu weiteren Öffnet externen Link in neuem FensterInformationen.

„Einschneidendes Erlebnis“ DVD dokumentiert interkulturelles Videoprojekt zur Beschneidung von Jungen durch Medienprojekt Wuppertal
Gegenwärtig sind schätzungsweise zwischen 25 Prozent und 33 Prozent der männlichen Weltbevölkerung beschnitten.(…) Die Dokumentation zum Thema »Beschneidung von Jungen« wurde mit muslimischen, jüdischen und anderen Jugendlichen produziert. (…) Infos zum Öffnet externen Link in neuem FensterVideo

Faktencheck: MEDIENDIENST INTEGRATION!
…Bietet als  Öffnet externen Link in neuem FensterInformations-Plattform aktuelle Fakten- nicht nur für Journalisten.

Bundestag hat neu festgelegt: Existenzminimum in Deutschland - die Zahlen für 2017 und 2018
Die Bundesregierung hat das steuerfrei zu stellende sächliche Existenzminimum für die Jahre 2017 und 2018 neu festgelegt. Dieses beträgt jährlich für einen Erwachsenen im Jahr 2017 8.820 Euro und im Jahr 2018 9.000 Euro. Für Kinder wird das sächliche Existenzminimum für 2017 auf einen jährlichen Betrag von 4.716 Euro und für 2018 auf 4.788 Euro festgelegt. Diese Zahlen wurden im Existenzminimumsbericht dargestellt, den die Bundesregierung in Form einer Unterrichtung vorgelegt hat. Zum Öffnet externen Link in neuem FensterBericht

"Mich hat überrascht, dass manche so denken wie wir". Broschüre der „vielfalt mediathek“ zu Bildungsarbeit zu muslimischen Lebenswelten und Muslimfeindlichkeit in Ostdeutschland
Menschen muslimischen Glaubens müssen sich immer wieder Vorurteilen gegen sich und ihren Glauben erwehren und sind einem ständigen Rechtfertigungsdruck ausgesetzt. Von Vielen in der Gesellschaft werden sie nicht als Mitbürger_innen wahrgenommen, sondern als Bedrohung und Nicht-Dazugehörig.(…) Zum Öffnet externen Link in neuem FensterDownload

Unsere Förderer

OloV wird gefördert von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds  

 

 

Kontakt | Impressum | Datenschutzbedingungen
Herausgeber Wetteraukreis
Verantwortliche Redaktion Charlotte Grell, E-Mail, Telefon:  +(49) 60 31 83 33 15;
Melanie Gerlach, E-Mail, Telefon: +(49) 60 31 83 33 18
Wetteraukreis, Der Kreisausschuss, Fachbereich Jugend und Soziales, Fachstelle Jugendarbeit, Arbeitsbereich Jugendberufshilfe, Europaplatz, 61169 Friedberg

© 2016 Wetteraukreis

Sollten Sie keine weiteren Informationen dieser Art wünschen, können Sie den Newsletter abbestellen